Willkommen bei der

Migrationsrechtlichen Legal Clinic Dortmund

Wir sind…

Studierende der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Dortmund. Wir arbeiten mit mehreren Volljurist:innen zusammen.

Wir bieten…

Kostenlose Rechtsberatung in Aufenthalts-, Asyl- und Sozialrecht für Migrantin:innen an.

Wir sind erreichbar:

Derzeit bieten wir nur Onlineberatungen (idR. mittwochs von 15.00 bis 17.00 Uhr – außer an Feiertagen) an. Zum Kontaktformular.

Und dann?:

Nachdem Sie uns kontaktiert haben treten wir mit Ihnen in Kontakt, ob wir uns ihrer Angelegenheit annehmen und terminieren sie nach Rücksprache. Zur Zeit sind keine persönlichen Beratungen möglich.

Der Verein

Legal Clinic Dortmund e.V.

Bereich Migrationsrecht und soziale Arbeit

Die migrationsrechtliche „Legal Clinic Dortmund“ ist ein Service-Learning-Projekt des Fachbereichs Angewandte Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Dortmund und wird von Studierenden des dualen Bachelor-Studiengangs „Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Armut und (Flüchtlings-) Migration“ seit 2016 ehrenamtlich durchgeführt.

Migrationsrecht ist für die Soziale Arbeit von besonderer Bedeutung, da viele Klient:innen nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und wenn ihr Aufenthaltsstatus prekär ist, beschränkt dies die sozialarbeiterischen Handlungsmöglichkeiten insgesamt. Die häufige Verbindung von Armut bei der Klientel der Sozialen Arbeit führt dazu, dass die Betroffenen sich anwaltliche Unterstützung regelmäßig nicht leisten können.

Durch die Legal Clinic wird es mittellosen Geflüchteten, Asylsuchenden und Migrant:innen – insbesondere auch aus den südöstlichen EU-Staaten – ermöglicht, eine kostenlose, fachlich kompetente rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Hier wird auf die bestehenden internationalen Fähigkeiten der Studierenden, vor allem auf deren Sprach- und Landeskenntnisse, zurückgegriffen und es wird insbesondere Studierenden mit Migrationshintergrund ermöglicht, sich als Expert:innen einzubringen.

Was wir tun:

Im Rahmen der Legal Clinic bieten die Studierenden unter Aufsicht von Volljurist:innen eine eigenständige migrations- und sozialrechtliche Beratung an und erschließen sich diese Rechtsgebiete hierdurch in praxisnaher, aktueller und auf Methodenkenntnis konzentrierter Form. Die Beratung wird im Hintergrund sowohl im Rahmen des Studiums als auch in außercurricularen Fortbildungsveranstaltungen fachlich begleitet und es erfolgt eine ständige Reflexion der in der Rechtsberatung aufgeworfenen Probleme der Betroffenen.

Im Beratungssetting erfassen die Berater:innen die aktuelle Situation der Ratsuchenden. Hier wird insbesondere auf die aufenthaltsrechtlichen Gegebenheiten der Einzelnen eingegangen. Je nach ermitteltem Bedarf werden den Ratsuchenden individuelle Lösungswege aufgezeigt. Dies umfasst u.a. die Unterstützung bei der Beantragung der Ausbildungsduldung, Arbeitserlaubnis, Klärung der Finanzierung des Lebensunterhalts und Erläuterung des Sozialhilfesystems.

Darüber hinaus begleiten die Berater:innen bei ersichtlichem Bedarf die Ratsuchenden zu Institutionen und Behörden (u.a. Ausländerbehörde, Jobcenter, BIZ, Bürgerdienst, Sozialamt, Gesundheitsamt, Anwält:innen und Regelberatungsstellen) oder vermitteln an Expert:innen. Zusätzlich werden Übersetzungshilfen für behördliche oder gerichtliche Schreiben angeboten.

Beratung in Dortmund

Die studentische Beratung findet im Rahmen eines wöchentlichen Beratungsangebots in der Dortmunder Nordstadt statt und richtet sich sowohl an Asylsuchende und Geflüchtete als auch an andere Drittstaatsangehörige und insbesondere auch an EU-Bürger:innen. Sie umfasst zahlreiche Aspekte des Aufenthalts-, Asyl-, Freizügigkeits- und Sozialrechts

Beratung in Büren

Darüber hinaus bieten Studierende der Legal Clinic in Kooperation mit dem Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V.“ auch Rechtsberatung in der Unterbringungseinrichtung für Ausreisepflichtige in Büren an. Dementsprechend liegt dort in der Beratung ein Schwerpunkt auf den Fragen des Abschiebungshaft-, Aufenthalts- und Asylrechts.

Zusammenarbeit

Das Beratungsangebot der Legal Clinic Dortmund e.V. wird durch das „Programm zur Förderung der Integration von Flüchtlingen und Neuzugewanderten in den Kommunen“ vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) gefördert. Darüber hinaus besteht eine Zusammenarbeit mit dem International Office der Fachhochschule Dortmund im Rahmen des  Programms „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“ durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Die Legal Clinic Dortmund e.V. ist seit 2016 Mitglied im Dachverband „Refugee Law Clinics Deutschland e.V.

Kontakt

Beratungsanfrage

Nutzen Sie bitte das  Formular. Wir benötigen hierfür Ihre Kontaktdaten. Schildern Sie uns kurz ihr Anliegen. Wir geben Ihnen über E-Mail Bescheid, ob wir uns ihrer Angelegenheit annehmen können. Falls ja laden wir Sie zu einer Videokonferenz ein, andernfalls wenden Sie sich in ihrer Angelegenheit an einen Anwalt.

Bitte beachten Sie folgendes: Wir können in der Regel nicht in akuten Angelegenheiten beraten. Wenden Sie sich bitte in diesen Fällen direkt an einen Anwalt.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

    Name*

    Vorname*

    E-Mail Adresse*

    PLZ, Stadt

    Telefon

    Mein Anliegen bzw. Frage*

    Ist bereits ein Anwalt beauftragt?


    Spenden an die Legal Clinic Dortmund

    Sie können uns auch gerne finanziell in unserer Arbeit unterstützen. Schicken Sie uns eine Mail an spenden@legalclinic-dortmund.de mit dem Betreff „Spende“ und wir senden Ihnen die notwendigen Daten per Email zu.
    Sie haben auch die Möglichkeit Fördermitglied zu werden. Auch hierfür kontaktieren Sie uns über: spenden@legalclinic-dortmund.de

    Kontakt

    unsere Alma Mater

    Die Fachhochschule Dortmund

    Falls ihr an der FH Dortmund Soziale Arbeit studiert besteht die Möglichkeit sich sowohl ehrenamtlich als Berater:in zu engagieren und zusätzlich das B Profil zu erwerben:

    Unter einer B-Profillinie kann eine sinnvolle Verknüpfung von Veranstaltungen über den gesamten Studienverlauf hinweg verstanden werden. Die Teilnahme ist frewillig. Im Unterscheid zu einem Z-Profil (z.B. TaSK) werden keine anerkannten Zertifikate erworben. Die Teilnahme am Profil kann nach erfolgreichem Studium bescheinigt werden.

    Im B-Profil „Migrationsrecht“ sind Veranstaltungen zusammengestellt, die für eine (migrations-)rechtliche Profilierung im Studium sorgen. Die Profilierung erfolgt zum einen durch die Teilnahme an entsprechenden Lehrveranstaltungen und zum anderen durch die Mitarbeit in der sogenannten „Legal Clinic“.

    Eine Bescheinigung im B-Profil „Migrationsrecht“ wird nur erteilt, wenn folgende Leistungen im Bachelor Soziale Arbeit nachgewiesen werden:

    • Erfolgreiche und aktive Teilnahme an einer migrationsrechtlichen Veranstaltung im Modul „Rechtswissenschaften und Verwaltung“ (Qualifizierter Teilnahmenachweis und Nachweis durch Modulteilprüfung, 6 ECTS)
    • Erfolgreiche und aktive Teilnahme an mindestens zwei weiteren Veranstaltungen mit migrationsrechtlichem Kontext in anderen Modulen (qualifizierte Teilnahmenachweise und Nachweis durch mindestens zwei Modul- oder Modulteilprüfungen)
    • Aktive Beratung – nach erfolgreichem Abschluss des Moduls „Rechtswissenschaften und Verwaltung“ – für die Dauer von mindestens zwei Semestern in der „Legal Clinic“ (qualifizierter Teilnahmenachweis)

    Mitmachen bei der Legal Clinic Dortmund

    Selbst Berater:in Werden

    Wir erweitern unsern Team stetig und bieten Interessierten Mitmenschen eine Vielfalt von Möglichkeit uns in unserer Arbeit zu unterstützen. Du möchtest gerne beratend tätig werden, uns in der Organisation helfen oder du hast ein „digitalen“ Daumen und würdest uns in der IT unter die Arme greifen. Es ist nachrangig ob und was du studierst.

    Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

      Name*

      Vorname*

      E-Mail Adresse*

      PLZ, Stadt

      Folgende Aufgabe(n) möchte ich übernehmen (Mehrfachnennung möglich)*:

      Nachricht: